Am Strande 7 – Lange Nacht der Wissenschaften Rostock

Am Strande 7, 18055 Rostock

Centogene

David Sieveking über Gerald Uhlig: „Gerald & Geraldina“ (Ausschnitt)

Raum Foyer
Zeit 17:15 – 19:15  Uhr jeweils um 17:15, 18:15, 19:15 Uhr
für Kinder unter 10 geeignet

Ausschnitt aus der aktuellen Dokumentation des Filmregisseurs, Drehbuchautors und Filmproduzenten von „David wants to fly“, „Vergiss mein nicht“ und „Eingeimpft“.

Filmdokumentation „Gerald & Geraldina“ (Ausschnitt) mit Erklärungen | Gerald und Geraldina Uhlig, sowie Mitarbeiter der Centogene

nach oben ↑

Am Strande 7, 18055 Rostock

Centogene

Emotionale Einblicke in die Charity-Arbeit von Centogene anhand des Kinderkrankenhauses von Lahore (Pakistan)

Raum Foyer
Zeit 17:00 – 19:00 Uhr zu jeder vollen Stunde
für Kinder unter 10 geeignet

Ein Film von Tom Neitzke

Emotionaler Kurzfilm mit Erklärungen | Mitarbeiter der Centogene, sowie des Kinderhospitals Lahore, deren Patienten und Angehörige

nach oben ↑

Am Strande 7, 18055 Rostock

Institut für Zelltechnologie e.V. IZT und Mikroskopierclub „Die Durchblicker“

Vorführung: Mikrokosmos live:
Die Vielfalt der digitalen Mikroskopie

Raum Foyer
Zeit 16:00 – 20:30 Uhr
für Kinder ab 10 Jahre geeignet

Die Lichtmikroskopie macht die lebendigen Aspekte des Mikrokosmos sichtbar. Die digitalen Medien haben die Leistungsfähigkeit der klassischen Mikroskope dramatisch verbessert. Durch die Kombination von Optik, Digitalkamera, digitaler Bildbearbeitung und Großbildschirm werden Details sichtbar gemacht, die bisher als unzugänglich galten. So werden Zellen und Bärtierchen zu Filmstars und Kristalle wachsen in Sekunden. Wir zeigen, wie mit den verschiedenen Verfahren der Mikroskopie von einem Objekt ganz unterschiedliche Bilder entstehen und lassen die Betrachter die Schönheit der Mikrowelt erleben. Wir führen Beispiele aus unseren Projekten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus unserem Schülerlabor, dem „Schülerforschungszentrum Mikro-MINT“ und dem Mikroskopierclub „Die Durchblicker“ vor.

Vorführungen und selber Mikroskopieren | Prof. D G. Weiss, T. Borowitz, L. M. Sklarz

nach oben ↑

Am Strande 7, 18055 Rostock

Institut für Zelltechnologie e.V. IZT

Kinder werden Forscher –
Das Mikro-MINT Schülerforschungszentrum Rostock

Raum Foyer
Zeit 16:30 – 16:50 Uhr
für Kinder unter 10 geeignet

„Wieso, weshalb, warum?!?“ sind die typischen Fragen von Klein und Groß. Die natürliche Neugier hilft uns dabei die Welt zu entdecken und zu verstehen. In unserem „Mikro-MINT: Schülerforschungszentrum Rostock“ geben wir Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, tief in die Welten der, Biologie, Physik, Chemie, Informatik und Technik einzutauchen. Dabei werden sie in der Umsetzung von eigenen Forschungsprojekten unterstützt. Dadurch erhalten sie die Möglichkeit ihren Horizont und ihre Fähigkeiten zu entfalten und an Identitätsstiftenden Wettbewerben wie Science Olympiaden und Jugend-forscht Projekten teilzunehmen. Wir möchten ihnen ein paar Einblicke in die Arbeiten der letzten zwei Jahre geben.

Vortrag mit Film | L. M. Sklarz

nach oben ↑

Am Strande 7, 18055 Rostock

Institut für Zelltechnologie e.V. IZTInstitut für Zelltechnologie e.V. IZT, Abt. für Tierphysiologie, Universität Rostock und Marine Biological Laboratory MBL, Woods Hole USA

Bewegung in der lebenden Zelle

Raum Foyer
Zeit 17:30 – 17:55 Uhr + 19:30 – 19:55 Uhr
für Kinder ab 10 Jahre geeignet

Nervenzellen sind besonders. Neben dem Zellkörper, besitzen sie Zellfortsätze, die Axone und Dendriten, die oft tausendmal mehr Volumen und Cytoplasma enthalten als der Zellkörper. Zur Versorgung der Axone und der an ihrem Ende befindlichen Synapsen gibt es in Nervenzellen den lebhaften axonalen Transport. Mit Superresolution-Lichtmikroskopie konnten wir filmen, wie die Transmitterspeicher zu den Synapsen transportiert werden und welche Dynamik die anderen Bestandteile zeigen. Inzwischen ist bekannt, dass diese Bewegungen in allen Zellen stattfinden. Die Rolle des Cytoskeletts als Schienensystem und die Motorproteine werden vorgestellt.

Vortrag mit Film | Prof. D. G. Weiss

nach oben ↑

Am Strande 7, 18055 Rostock

Institut für Zelltechnologie e.V. IZT und Mikroskopierclub „Die Durchblicker“

Kristalle: Entstehen und Vergehen

Raum Foyer
Zeit 17:50 – 18:30 Uhr
für Kinder ab 10 Jahre geeignet

Die winzigsten Dinge zeigen uns ihre ganz eigene Welt, und diese Welt ist farbenfroh und spannend. So kann man mit Spezialmikroskopen winzige Kristalle von Chemikalien oder Mineralien in Interferenzfarben knallbunt aufleuchten lassen, wenn man sie im polarisierten Licht betrachtet. Aber auch andere Materialien verraten im Polarisationsmikroskop ihre innere Ordnung und mikrokristalline Struktur indem sie Farbeffekte von fremdartiger Schönheit zeigen. Unter dem Mikroskop wird sichtbar, wie sich Mikrokristalle in Sekunden bilden, aber auch wie sie durch Zugabe von Wasser sich wieder auflösen, durch Erwärmen schmelzen oder verdampfen.

Vortrag mit Film | Prof. D. G. Weiss

nach oben ↑

Am Strande 7, 18055 Rostock

CENTOGENE AG

Führung durch die Labore der Centogene AG

Raum Lobby
Zeit 16:00 – 19:30 Uhr alle 30 Minuten
für Kinder ab 10 Jahre geeignet

Centogene AG mit ihrem Hauptsitz in Rostock ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Diagnostik seltener erblicher Erkrankungen. Wir bieten ein umfangreiches Testportfolio molekulargenetischer und biochemischer Tests für Ärzte/Patienten an. Unsere Proben erhalten wir aus mehr als 115 Ländern. Unser Ziel ist es, erbliche Erkrankungen zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu diagnostizieren und damit zur stetigen Verbesserung der Therapie der betroffenen Patienten beizutragen.
Seien Sie bei einer Führung durch unsere neuen Labore mit hochmodernen Analysegeräten dabei -wir freuen uns auf Ihre Fragen.

Führung | Mitarbeiter der CENTOGENE AG

nach oben ↑

Am Strande 7, 18055 Rostock

CENTOGENE AG

Humangenetische Diagnostik zum Anfassen – Experimentieren & Knobeln Sie mit!

Raum Foyer
Zeit 16:00 – 20:00 Uhr
für Kinder unter 10 geeignet

Wir, die Centogene AG mit Hauptsitz in Rostock, sind eines der weltweit führenden Unternehmen in der Diagnostik seltener erblicher Erkrankungen. Wir bieten ein umfangreiches Testportfolio an molekulargenetischen und biochemischen Tests für Ärzte/Patienten an. Unsere Proben erhalten wir aus mehr als 115 Ländern. Unser Ziel ist es, erbliche Erkrankungen zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu diagnostizieren und damit zur stetigen Verbesserung der Therapie der betroffenen Patienten beizutragen.
An Mitmachstationen kann selbst ausprobiert werden, wie exemplarisch Blutmaterial für die genetische Diagnostik generiert und DNA gewonnen wird, welche für die verschiedenen Analysen eingesetzt werden. Spaß und Spannung sollen dabei auch nicht zu kurz kommen.

Experimentieren, Knobeln und Wettbewerb an verschiedenen Stationen | Mitarbeiter der CENTOGENE AG

nach oben ↑

Die Lange Nacht der Wissenschaften wird präsentiert von: