Albert-Einstein-Str. 29-30 – Lange Nacht der Wissenschaften Rostock

Albert-Einstein-Str. 29a

Leibniz-Institut für Katalyse (LIKAT)

Station 1 (Foyer H 1): „Chemie, die schmeckt!“

Raum Foyer und das ganze Institut
Zeit 16:00 – 22:00 Uhr
für Kinder unter 10 geeignet

 

Foto: Thomas Häntzschel / nordlicht
www.fotoagenturnordlicht.de Nordlicht/LIKAT

Leckeres Eis in wenigen Minuten selbst gemacht! Für Naschkatzen

Experimente zum Erleben, Verstehen, Anfassen | Susann Buchholz, Susanne Schareina, Fabian Fischer, Benjamn Andres, …

nach oben ↑

Albert-Einstein-Str. 29a

Leibniz-Institut für Katalyse (LIKAT)

Station 2 (R 1.035): „Glasblasen – eine Kunst im Dienste der Wissenschaft“

Raum Foyer und das ganze Institut
Zeit 16:00 – 22:00 Uhr
für Kinder unter 10 geeignet

 

Nordlicht/LIKAT

Unser Glaskünstler – (ent)führt Groß und Klein in die Welt der Glasbläserei – ein Genuss für Auge und Ohr, denn es gibt Spannendes zu sehen und zu hören.

Experimente zum Erleben, Verstehen, Anfassen | Matthias Auer

nach oben ↑

Albert-Einstein-Str. 29a

Leibniz-Institut für Katalyse (LIKAT)

Station 3 (H1 Flur – Fahrstuhl): „Seife selbstgemacht“

Raum Foyer und das ganze Institut
Zeit 16:00 – 22:00 Uhr
für Kinder unter 10 geeignet

Geschichte der Seife – wie wird Seife hergestellt – wie wirkt Seife? Ein paar Seifenblasen und etwas zum Mitnehmen haben wir auch…

Experimente zum Erleben, Verstehen, Anfassen | Dr. Hanan Atia, Reinhard Eckelt, Katja Neubauer

nach oben ↑

Albert-Einstein-Str. 29a

Leibniz-Institut für Katalyse (LIKAT)

Station 4 (R 1.071 / R 1.074-75): „Röntgen mal anders“

Raum Foyer und das ganze Institut
Zeit 16:00 – 22:00 Uhr
für Kinder unter 10 geeignet

Woraus bestehen Zähne? Was haben Schnecken mit Kreide gemeinsam? Was verbirgt sich hinter der glänzenden Fassade von Kristallen? Wir schauen hinein!

Experimente zum Erleben, Verstehen, Anfassen | Dr. Stephan Bartling, Dr. Henrik Lund, Dr. Carsten Kreyenschulte, Dr. Nils Rockstroh

nach oben ↑

Albert-Einstein-Str. 29a

Leibniz-Institut für Katalyse (LIKAT)

Station 5 (R 1.231): „Hohe Drücke“

Raum Foyer und das ganze Institut
Zeit 16:00 – 22:00 Uhr
für Kinder unter 10 geeignet

 

Nordlicht/LIKAT

Autoklaventechnik: Hohe Temperaturen, Hohe Drücke dazu benötigt die Forschung sogenannte Autoklaven – wir zeigen und erläutern die Prinzipien und stellen Reaktionen vor.

Experimente zum Erleben, Verstehen, Anfassen | Dr. Ralf Jackstell, Ricarda Dühren, …

nach oben ↑

Albert-Einstein-Str. 29a

Leibniz-Institut für Katalyse (LIKAT)

Station 6 (R1.203): „Detektive in der Katalyse“

Raum Foyer und das ganze Institut
Zeit 16:00 – 22:00 (Dauer: 360 min) Uhr
für Kinder unter 10 geeignet

 


Nordlicht/LIKAT

Wie wird ein Katalysator ‚geboren‘, was beeinflusst seine Arbeitsweise, und lebt er wirklich ewig? Um dies herauszufinden, kombinieren wir die Synthesechemie, präzise geregelte Autoklaventechnik, modernste spektroskopische Methoden und clever eingesetzte Mathematik.

Experimente zum Erleben, Verstehen, Anfassen | Dr. Christoph Kubis, Dr. Detlef Selent

nach oben ↑

Albert-Einstein-Str. 29a

Leibniz-Institut für Katalyse (LIKAT)

Station 7 (R 1.110): „Molekularküche – Kaviar aus Fruchtsaft“

Raum Foyer und das ganze Institut
Zeit 16:00 – 22:00 Uhr
für Kinder unter 10 geeignet

 

Nordlicht/LIKAT

In der Küche passiert eine Menge Biochemie. Was lässt Fruchtsäfte zu bunten Kügelchen erstarren und wie schmeckt das? Und was hat das mit Katalyse zu tun?

Experimente zum Erleben, Verstehen, Anfassen | Dr. Bernd Müller, Claas Schünemann, Jan-Ole Moritz, …

nach oben ↑

Albert-Einstein-Str. 29a

Leibniz-Institut für Katalyse (LIKAT)

Station 8 (R 1.003): „Analytik – wir schauen hinein“

Raum Foyer und das ganze Institut
Zeit 16:00 – 22:00 Uhr
für Kinder unter 10 geeignet

 

Nordlicht/LIKAT

Moderne Spezial-Geräte: wir zeigen und erläutern, wie wir Röntgenstrahlen nutzen, Atome ausrichten oder die Drehung der Moleküle betrachten.

Experimente zum Erleben, Verstehen, Anfassen | Dr. Anke Spannenberg, Dr. Hajo Drexler

nach oben ↑

Albert-Einstein-Str. 29a

Leibniz-Institut für Katalyse (LIKAT)

Station 9 (R 1.001): „MRT für Moleküle“

Raum Foyer und das ganze Institut
Zeit 16:00 – 22:00 Uhr
für Kinder unter 10 geeignet

Wir schieben Moleküle in die Röhre. Mit Hilfe supraleitender Magneten untersuchen wir auf molekularer Ebene.

Experimente zum Erleben, Verstehen, Anfassen | PD Dr. Wolfgang Baumann

nach oben ↑

Albert-Einstein-Str. 30

Fraunhofer-Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP

Was ist Industrie 4.0?

Raum Foyer
Zeit 17:00 – 23:00 (laufend, 10 min) Uhr
für Kinder unter 10 geeignet


Fraunhofer IGP Rostock

Im Foyer des Institutes erleben Besucher eine vielseitige Ausstellung. Wie entsteht ein Schlüsselanhänger im 3D-Druck. Wie wird die Produktion von morgen optimiert – gezeigt wird ein virtueller Rundgang über eine Werft. Oder wie lernen Studenten einen Roboter zu programmieren. Außerdem steht das Fahrzeug 2019 von Baltic Racing.

Ausstellung | Dr.-Ing. Jan Sender

nach oben ↑

Albert-Einstein-Str. 30

Fraunhofer-Einrichtung für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP

Förderverein Tradition Ostseeschiffahrt e.V. Rostock

Raum Foyer
Zeit 16:20 – 19:20 Uhr
für Kinder unter 10 geeignet

Der Förderverein Tradition Ostseeschiffahrt e.V. Rostock bewahrt das maritime Erbe der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, welches sich an Land befindet. Auf dem Geschichtsträchtigen ehemaligen Gelände der Neptun Werft steht die alte, 1911 gebaute Motorenhalle 207 und der restaurierte Hellingkran. Diese beiden Zeitzeugen der Weftgeschichte der ehemaligen Neptun Werft werden durch die verschiedenen Aktivitäten des Förderverein einem breiten Publikum als Begegnungsstätte für Kunst und Kultur nahegebracht. Das Volkstheater Rostock nutzt die Halle 207 für ihren Sommerspielplan und der Hellingkran wird ausgebaut und erhält dann ein Hochzeitszimmer.
Eine der Aktivitäten zur Unterstützung der beiden technischen Denkmale, ist das der Förderverein Tradition Ostseeschiffahrt e.V. Rostock für städtische Ereignisse grafisch gestaltete Sonderumschläge auflegt. Für das Doppeljubiläum 800 Jahre Rostock und 600 Jahre Universität Rostock wurden solche Sonderumschläge aufgelegt. Dabei arbeiten wir sehr eng mit dem Rostocker Grafiker Herrn Jochen Bertholdt und mit Frau Angelika Kleinfeldt vom Klatschmohnverlag zusammen.
Auch für die Zukunft sind weitere Sonderumschläge geplant.

Ausstellung | Förderverein Tradition Ostseeschiffahrt e.V. Rostock

nach oben ↑

Albert-Einstein-Str. 30

Fraunhofer-Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP

Wir schweißen zusammen, was zusammengehört

Raum Technikum
Zeit 17:00 – 23:00 Uhr
für Kinder unter 10 geeignet

Das Schweißen ist der Hauptfügeprozess in der stahlbaulichen Fertigung. Diese ist nicht nur im Schiffbau zu finden, sondern auch im Kranbau und in der Errichtung von Offshore-Strukturen. Wir laden alle herzlich ein, einfach mal selber die Schweißzange in die Hand zunehmen und mitzumachen.

Ausstellung und Demonstration | Prof. Dr.-Ing. Knuth-Michael Henkel

nach oben ↑

Albert-Einstein-Str. 30

Fraunhofer-Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP

Direkt aus der Formula Student Baltic Racing aus Stralsund

Raum Technikum
Zeit 17:00 – 23:00 Uhr
für Kinder unter 10 geeignet

Baltic Racing konstruiert und fertigt seit 2000 jährlich einen Formel-Rennwagen für den größten Nachwuchs-Konstruktionswettbewerbs – der Formula Student. Die Stralsunder Studenten stellen sich dem internationalen Wettbewerb in den Disziplinen Konstruktion, Design, Kosteneffizienz sowie Rennperformance. Im Gepäck haben sie ihre Fahrzeuge aus 2020 und 2019.

Ausstellung | Patrick Sieker

nach oben ↑

Albert-Einstein-Str. 30

Universitätsmedizin Rostock Zentrum für Nervenheilkunde

Demenz – gibt es den „Lichtstreif am Horizont“? Neue Therapieansätze für Erkrankte und Angehörige

Raum Konferenzraum EG
Zeit 17:30 – 18:00 Uhr + 19:00 – 19:30 Uhr + 20:30 – 21:00 Uhr
für Kinder ab 10 Jahre geeignet

Ist das tatsächlich der „Durchbruch“ in der Therapie der Alzheimer Erkrankung? Die Zulassung des Antikörpers Adacanumab soll bei der zuständigen amerikanischen Behörden eingereicht werden. Was steckt dahinter? Wie ist die Wirkungsweise von Anti-Amyloid-Antikörpern? Wie wirken die Medikamente, die bisher verschrieben werden? Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen Alzheimer und Demenz?
All diese Fragen und noch mehr beantwortet Ihnen gern das Team der Universitätsmedizin Rostock, Sektion Gerontopsychosomatik und demenzielle Erkrankungen an der Klinik und Poliklinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin am Standort des Zentrums für Nervenheilkunde in Gehlsdorf in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) e. V., einer Einrichtung des Bundes und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft.
Nicht nur das Kurzzeitgedächtnis ist bei Demenzerkrankten beeinträchtigt. So ist z.B. auch oft die Orientierung betroffen. Außerhalb der eigenen Wohnung finden Erkrankte nicht mehr nach Hause. Eine enorme Belastung auch für die Angehörigen! Auch hier versuchen wir in der Forschung neue Ansätze zu finden. Z.B. mit Assistenzsystemen, die sowohl für die Erkrankten als auch für die Angehörigen eine Entlastung darstellen können. Was es damit auf sich hat und wie so etwas in der Praxis aussieht, auch darüber informieren wie Sie an diesem Abend.

Es erwartet Sie:
– Wissenswertes zur Demenz
– Unterstützungstechnologien für Menschen mit Demenz
– Tipps zur Prophylaxe
– Gedächtnisstörungen – an wen kann ich mich wenden?

Vortrag, Stand und Präsentation | Dr. Ingo Kilimann, Dr. Doreen Görß, Dr. Olga Klein, Cornelia Sikora, Deborah Sonnenberg, Heike Schulz, Henrike Pfaff

nach oben ↑

Albert-Einstein-Str. 30

Fraunhofer-Einrichtung für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP

Baltic Racing Team – Rennsport aus MV

Raum Foyer
Zeit 17:00 – 21:30 Uhr (laufend, 20 min) alle 20 Minuten
für Kinder unter 10 geeignet

Wir sind Gastgeber für das Baltic Racing Team. Hier haben Studenten einen Rennwagen entwickelt, der nicht nur schnell ist, sondern als ingenieurwissenschaftliches Gesamtpaket funktioniert. Am heutigen Tag wird das neueste Modell für die Formula Student / Formula SAE vorgestellt.

Ausstellung und Demonstration | Dr.-Ing. Ulrich Kothe, N.N.

nach oben ↑

Die Lange Nacht der Wissenschaften wird präsentiert von: