Station O – Lange Nacht der Wissenschaften Rostock

Albert-Einstein-Str. 2

Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik – Lehrstuhl für Windenergietechnik

Noisy – aber farbenfroh Windkanal

Raum Großer Windkanal
für Kinder über 10 geeignet

Wir machen am Windkanal mit den Leuten vom Lehrstuhl für Meerestechnik Geräusche sichtbar, ob Windradflügel, Motorengeräusche oder schlichtes Pfeifen. Was eine Wärmebildkamera kann, können wir mit Schall. Im Windkanal könnt ihr neben dem Spüren der Kräfte, die auf Tragflügel wirken auch die Geräusche sehen, die dabei entstehen. Anbei ein Bild der Schallkamera und zwei Messungen.

Paul Normann-Drews

nach oben ↑

Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik – Lehrstuhl für Meerestechnik

In Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl Schiffbau an den drei Standorten „Drucktank – Forschungshalle (MSF)“, „Großer Windkanal (MSF)“ sowie „Rundlaufkanal – Strömungshalle (MSF)“. Diverse Aktionen und Ausstellungen sind geplant:

Das unentdeckte Land – ein Ozean voller Möglichkeiten

Raum AM TIEFSEETANK (FORSCHUNGSHALLE)
für Kinder über 10 geeignet

Es gibt kaum einen Ort auf unserem Planeten, über den wir weniger wissen. Der Ozean und seine „Geheimnisse“ beflügelt die Menschheit seit Generationen zu den kühnsten Theorien, doch betreten haben diesen Raum bisher nur wenige. Lassen Sie sich entführen in diese faszinierende Welt und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten und technischen Herausforderungen, die uns in den tiefsten Regionen der Ozeane erwarten.

AUSSTELLUNG UND DEMONSTRATION | Mitarbeiter des Lehrstuhls Meerestechnik

nach oben ↑

Arbeiten unter Wasser, aber wie?

Raum Strömungshalle MSF
für Kinder über 10 geeignet

Wie arbeitet man an Orten die tiefer liegen als Wale tauchen können? Welches handwerkliche Geschick ist hier besonders gefragt? Bedienen Sie selbst einen Unterwasserroboter und erfahren Sie warum „Zocken“ auch hilfreich sein kann.

AUSSTELLUNG UND DEMONSTRATION | Mitarbeiter der Lehrstühle Meerestechnik und Schiffbau

nach oben ↑

Wie funktionieren Flügel und warum schwimmen Schiffe?

Raum Großer Windkanal
für Kinder über 10 geeignet

Warum fliegt ein Flugzeug? Wann kentert ein Schiff? Ergreifen Sie die einmalige Gelegenheit und erfahren sie mit ihren eigenen Händen, welche Kräfte an einem Tragflügel wirken. Probieren Sie selbst aus wie man ein Schiff am besten belädt.

AUSSTELLUNG UND DEMONSTRATION | Mitarbeiter der Lehrstühle Meerestechnik und Schiffbau

nach oben ↑

Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik – Lehrstuhl Strömungsmechanik

Flugzeuge unter Wasser – Demonstrationsversuche in der Strömungshalle

Raum STRÖMUNGSHALLE (FORSCHUNGSHALLE)
Zeit 18:00 – 21:30 UHR FÜHRUNG ALLE 30 MINUTEN
für Kinder über 10 geeignet

Es können die strömungsmechanischen Versuchsanlagen Schlepprinne, Kanal für geschichtete Strömungen und ein Windkanal besichtigt werden. In ausgewählten Demonstrationsversuchen werden strömungsmechanische Grundlagenversuche gezeigt und die auftretenden Effekte anschaulich erklärt.

Demonstrationen | Prof. Dr. S. Grundmann, Dr. M. Brede, M.Sc. G. Castaneda Fuentes , Dr. Frank Hüttmann, M.Sc. T. Bestier, Helena Klettke, M.Sc.

nach oben ↑

Ein MRT für Ingenieure – Laborbesichtigung im MRI Flow Lab ||| Eine Turbinenschaufel im MRT – geht das?

Raum MRT-LABOR AN DER STRÖMUNGSHALLE
Zeit 18:00–22:00 UHR
für Kinder über 10 geeignet

Das weltweit einzigartige strömungsmechanische Labor MRI Flow Lab dient zur Entwicklung neuer Strömungsmessverfahren und Entwicklungsmetoden für strömungsmechanische Bauteile. In Demonstrationsversuchen und Vorträgen wird die Vielseitigkeit der Kernspintomographie anschaulich erläutert.

Demonstration | Prof. Dr. S. Grundmann, Dr. M. Bruschewski, M.Sc. K. John, M.Sc. C. Wüstenhagen, David Frank, M.Sc.

nach oben ↑

Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik – Lehrstuhl für Strukturmechanik

Bauteilschäden verstehen: Risse und Brüche werden sichtbar gemacht

Raum Forschungshalle Bereich Strukturmechanik
Zeit JEWEILS ZUR VOLLEN UND ZUR HALBEN STUNDE, BEGINN 17 UHR, LETZTE PRÄSENTATION BEGINNT 20.30 UHR
für Kinder über 10 geeignet

Es werden zwei Prüfstände zur mechanischen Prüfung präsentiert, bei denen Risse mittels Thermografie und digitaler Bildkorrelation sichtbar gemacht werden.

Dr.-Ing. Christopher Benz

nach oben ↑

Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik – Lehrstuhl Schiffsmotoren/Verbrennungsmotoren Lehrstühle für Technische Thermodynamik (LTT) sowie Kolbenmaschinen und Verbrennungsmotoren (LKV)

Klimaneutralität, Versorgungssicherheit und Sozialverträglichkeit sind die zentralen Fragestellungen der zukünftigen Energieversorgung. Der Verbund aus LTT, LKV und FVTR forscht auf verschiedenen Gebieten der nachhaltigen Energiewandlung, der Energiespeicherung und der grünen Mobilität. Nutzen Sie die Möglichkeit für tiefe Einblicke in die aktuelle Forschungslandschaft und treten Sie mit uns ins Gespräch.

Prof. Buchholz /‘Schröder | VORTRÄGE

nach oben ↑

„WÄRMEPLAN 2035 – WEGE ZUR KLIMANEUTRALEN WÄRMEVERSORGUNG VON ROSTOCK“

Raum GROSSER HÖRSAAL
Zeit 19.15 UHR
für Kinder über 10 geeignet

Dr.-Ing. Dorian Holtz, Gruppenleiter für nachhaltige Energiewandlung (LTT)

nach oben ↑

„ZUKÜNFTIGE KRAFTSTOFFE FÜR EINE KLIMANEUTRALE SCHIFFFAHRT“

Raum GROSSER HÖRSAAL
Zeit 20.00 UHR
für Kinder über 10 geeignet

Prof.-Dr.-Ing. Bert Buchholz, Lehrstuhlinhaber (LKV)

nach oben ↑

Besichtigung der Maschinenhalle von LKV / LTT

Zeit EINLASS AB 18.00 UHR
für Kinder über 10 geeignet

Sektorenkopplung am Energiesystemdemonstrator live erleben | Experimente zur Flammenausbreitung mittels High-Speed-Kamera
| Verbrennung von Klärschlämmen transparent dargestellt mit Hilfe von 3D-CFD-Simulationen | Wärmestrahlung sichtbar durch Thermografie | Besichtigung verschiedener Motoren, von LNG über Wasserstoff bis Ammoniak | Messung von Materialkenndaten flüssiger organischer Wasserstoffträger (LOHC) | Eismanufaktur – Handgefertigt mit Flüssigstickstoff | Neue Öle für regenerative Kraftstoffe

nach oben ↑

Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik – Lehrstuhl für Schiffstechnische Konstruktionen

Laborstation

Raum FORSCHUNGSHALLE
Zeit VON 17 BIS 21 UHR
für Kinder über 10 geeignet

Die schifftechnische Konstruktion umfasst den gesamten Schiffskörper mit tragenden Strukturen. Im Zuge der Weiterentwicklung und Optimierung von Schiffen wird für eine sichere Auslegung der Konstruktionen an geeigneten Berechnungs- und Simulationsmethoden geforscht. Hierzu ist generell die praktische Tauglichkeit der entwickelten computergestützten Berechnungsverfahren in Experimenten nachzuweisen. An dieser Laborstation werden experimentell verwendete Prüfkörper (Doppel-T- und Kastenträger) vorgestellt und die damit durchgeführten Traglastversuche erläutert. Für ein besseres Verständnis der mechanischen Grundlagen sowie ein wenig praktische Erfahrung am experimentellen Aufbau können die Besucher aktiv mit einem kleinen Versuchsmodell interagieren (DMS-Technologie).

Andreas Stawski Laboringenieur

nach oben ↑

Die Lange Nacht der Wissenschaften wird präsentiert von: